Wednesday, 14 January 2015

Welche Leseabenteuer geben wir an Baby & Co weiter?

Nico aka PapamitHut hat eine super schöne Blogparade ins Leben gerufen, die nur mehr wenige Tage läuft und so möchte ich mich schnell noch daran beteiligen. Denn es geht ums Lesen, und darum, welche Leseabenteuer aus der eigenen Kindheit wir wiederum an unsere Kinder weitergegeben wollen.

Ich war und bin immer noch eine nicht-mehr-so-kleine Leseratte, auch wenn mein inneres Lesemonster im Moment weniger Futter bekommt als sein könnte. Mit Übelkeit lese ich leider nicht so konzentriert wie ohne. Lesen war für mich immer schon eine ganz wunderbare Chance, mich in meine eigenen kleinen Fantasiewelten zu begeben, in denen man sich alles vorstellen kann, was man will, ob in der Realität nun wirklich möglich oder nicht. Kinder haben eine ganz besondere Gabe, sich Sachen vorzustellen, die Erwachsenen gar nicht mehr den Sinn kommen, weil 'der Realismus' sich zu schnell einstellt und den Keim erstickt, bevor er überhaupt eine Chance hat, sich weiterzuentwickeln.

Deswegen möchte ich, und möchten wir, diese Möglichkeit, sich Alles als möglich vorzustellen, unbedingt an Baby & Co weitergeben, denn wann haben sie die Freiheit, dies zu nutzen, wenn nicht jetzt, wo sie Kinder sind?

Da ich in einem zweisprachigen Haushalt aufgewachsen bin, in dem Englisch gesprochen wurde, waren alle Bücher meine frühen Kindheit auch in Englisch. Deutsch-sprachige Erzählungen kamen erst später dazu, als ich fester im Sattel der zwei Sprachen saß und selber lesen konnte.  

Aus dieser frühen Kindheit ist mir besonders ein Buch in Erinnerung geblieben: DOGGER von Shirley Hughes.  Ich kann gar nicht mehr so genau sagen, warum dieses Buch so sehr bei mir geblieben ist, also hole ich mir die Kopie,die wir für unsere zwei gekauft haben heute Nachmittag aus dem Regal, um es mir noch mal anzuschauen. Noch sind die zwei nicht so weit: Baby ist erst 15 Monate und wir sind gerade im Babybuch-alter. Da reicht die Geduld noch nicht für eine längere Erzählung. Aber hoffentlich bald... Und Nummer 2, naja, der muß erst mal rauskommen, geschweige denn alt genug werden.

Während ich mir das Buch anschaue, merke ich wieder das wohlige Gefühl, das mich auch bei der Erinnerung daran immer begleitet. Vielleicht sind es die Zeichnungen. Vielleicht die einfache, jedoch schöne, flüssige Art, in der aus der Sicht eines Kindes erzählt wird, wie ein Lieblingsspielzeug verloren geht, und wie die große Schwester hilft, es wieder zu bekommen. Vielleicht punktet das besonders bei mir, weil auch ich eine ältere Schwester bin. Vielleicht ist es auch das Gesamtwerk an sich. Was auch immer es sein mag, ich freue mich schon sehr, bei Baby am Bett zu sitzen, und ihm dieses Buch vorzulesen.

Auch besonders in Erinnerung geblieben ist mir ein Buch für etwas ältere Kinder, diesmal in Deutsch: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende. Nicht Die unendliche Geschichte, denn da sah ich den Film bevor ich das Buch lesen konnte - eine Freundin liebte diesen Film schier und schaute ihn sich andauernd an - und dieser erschreckte mich derart, daß ich das Buch nie las. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch wurde zum ersten Mal veröffentlicht, als ich noch in der Volksschule (in Deutschland: Grundschule) war und wir gingen, zu meiner großen Aufregung, auch in eine Vorlesung  aus dem Buch von Michael Ende selbst, die eine Vorstellung eines Theaterstücks basierend auf dem Buch begleitete. Allein dieses geniale Wort satanarchäolügenialkohöllische fasziniert mich schon und ich verlor mich gerne und oft in der magischen Welt. Ich freue mich schon darauf, wenn unsere zwei das auch können, und ich ihnen dieses tolle Buch vorstellen darf.

Happy reading! 

PS: My contribution to a blog train about what favourite books from our childhood we want to pass on to our children.

3 comments:

  1. Oh ja, dieses wohlige Gefühl, das man beim Anschauen der alten Bücher hat, kenne ich auch nur all zu gut. :-)

    ReplyDelete
  2. Find ich gut, daß ich da nicht alleine bin! Ist doch wirklich was schönes und verbindendes, die Liebe zu Geschichten und Bücher.

    ReplyDelete
  3. Hi Cary,

    endlich bin ich dazu gekommen, meine Parade zusammenzufassen. Ein neuer Post ist entstanden - darin finden sich auch deinen Titel wieder. Der Weg geht hier entlang: http://papamithut.de/2015/05/eure-lese-abenteuer-und-ein-schoener-fundus-fuer-eure-kinder.html - Kaffee steht bereit. Du bedienst dich, ok? :)

    Best, Nic

    ReplyDelete