Monday, 10 November 2014

Expat Eltern (Serie 3) - Mihaela von Beauty Mami

Es ist so weit! Das nächste Interview mit einem Expat Elternteil findet Ihr unten. Der Kontakt mit Mihaela ist über das Mama Blogger Café von Britax/Römer zustande gekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Deswegen freue ich mich auch, Euch das Interview mit Mihaela präsentieren zu können.
Viel Spaß beim Lesen! 

Hallo ihr Lieben,

ich bin Mihaela, eine sehr stolze zweifache Mama und glückliche Ehefrau, die ihre Erfahrungen und Empfehlungen auf dem Blog www.beauty-mami.de mit euch teilt.
Da ich ein Expat Elternteil bin und die Möglichkeit habe, meine Kinder mehrsprachig aufzuziehen, ist unser Leben sehr bunt und aufregend. Einige Fragen, die mich seit Jahren intensiv beschäftigen, beantworte ich in dem folgenden Interview. 




Erzähle uns wie Du dazu gekommen bist, ein Expat Elternteil zu sein? 


Da mein Mann und ich unterschiedlicher Herkunft sind, ist es dazu gekommen, dass unsere Kinder auch multikulturell aufwachsen und sich in drei Ländern wie zu Hause fühlen können. Ich betrachte diese Tatsache als einen riesen Vorteil und unterstütze meine Schätzchen soweit ich kann.



Wirkt sich die Tatsache, daß Du oder dein Partner Expats sind auf Euren Erziehungsstil aus?  


Ooo ja! Wir erziehen unsere Kinder dreisprachig. Es klappt eigentlich alles ganz gut. Ich spreche mit den Kleinen nur Bulgarisch, mein Mann nur Italienisch und seine Mutter (die Deutsche ist) nur Deutsch. Uns ist es auch sehr wichtig, dass die Kinder auch eine emotionale Beziehung zu den jeweiligen Ländern aufbauen können. Man kann nie wissen, wo sie eines Tages leben und arbeiten wollen. Für mich ist es wichtig, dass sie überall zurecht kommen können. 



Was genießt Du am meisten am Expat-Dasein? 


Es ist schon sehr aufregend, wenn man verschiedene Kulturen so nah erleben darf. Ich genieße es und bin froh, dass ich meinen Kinder auch so ein Leben bieten kann. 




Was fällt Dir als Expat, bzw Expat Elternteil schwer? 


Es ist schwer zu sagen. Ich habe bis jetzt keine Nachteile oder bestimmte Schwierigkeiten bemerkt.



Was würdest Du Eltern mitgeben, die überlegen, sich an das Expat-Dasein heranzuwagen? 


Keine Angst haben und ganz offen für Neues sein. Wenn die Eltern kontaktfreudig sind und positiv auf die neue Umgebung zugehen, werden die Kinder es auch. Die Landessprache perfekt in Wort und Schrift zu beherrschen, ist eigentlich nicht nur ein Vorteil, sondern eher eine Voraussetzung. Solche Herausforderungen können unser Leben nur bereichern. :)


Liebe Grüße,


Mihaela 

PS: The second interview in my series 'the Expat Parent', with Mihaela from Beauty Mami. Enjoy!

No comments:

Post a Comment